Werte erhalten, Nachfolge sichern

Unternehmernachfolge im deutschen Mittelstand

Laut der aktuellen Studie des Instituts für Mittelstandsforschung (IfM) „Unternehmensnachfolgen in Deutschland 2014 bis 2018“ werden für rund 135.000 Unternehmen in den kommenden fünf Jahren Nachfolger gesucht. Von dieser Entwicklung werden pro Jahr durchschnittlich 400.000 Beschäftigte betroffen sein. Und nicht nur aufgrund des demografischen Wandels schrumpft das Nachfolgerpotenzial. Viele Unternehmer, die sich jahrzehntelang intensiv in ihrer Firma engagiert haben, handeln äußerst fahrlässig, wenn es um die Zukunft ihres Unternehmens geht.

Die Gründe für das Aufschieben der Nachfolgeregelung sind vielfältig. Zum einen sind es emotionale Aspekte – der bloße Gedanke daran, den Stab weitergeben zu müssen, ist für manchen Inhaber unerträglich. Zum anderen sind es Gründe materieller Natur, wie die finanzielle Absicherung des Ausscheidenden selbst oder die Verteilung des Vermögens unter den Kindern. Tatsache ist: Wer es versäumt, die Nachfolge frühzeitig zu organisieren, handelt fahrlässig. Der erfolgreiche Abschluss eines Nachfolgeprozesses kann laut Experten bis zu sechs Jahre dauern, da die Unternehmensverhältnisse in familiärer, steuerlicher und juristischer Hinsicht geklärt werden müssen. Es empfiehlt sich, mit Weitsicht und großem zeitlichen Vorlauf erste Vorbereitungen zu treffen, zu prüfen, welche Nachfolgemodelle überhaupt in Frage kommen. Sollen also die Unternehmenswerte bewahrt werden, muss jeder Firmeninhaber die frühzeitige Planung seiner Nachfolge als essentielle Aufgabe betrachten.

Gerne beraten wir Sie persönlich zum Thema Unternehmensnachfolge.

kontakt@drmaier-partner.de
Tel. +49 (711) 228610

Zurück