Candidate Experience

Wie positive Erfahrungen die Arbeitgeberattraktivität stärken

Umständliche Online-Bewerbungsformulare, monatelange Wartezeit bis zur Rückmeldung auf eine Bewerbung, schlecht vorbereitete Vorstellungsgespräche sowie mangelnder Respekt seitens der Personaler – all das sind Faktoren, die Kandidaten dazu veranlassen, sich gegen einen Arbeitgeber zu entscheiden. Viele Unternehmen sind sich der immensen Wirkung der positiven wie auch negativen Candidate Experiences nicht ausreichend bewusst. Warum im „War for Talents“ jeder Bewerberkontakt zählt.

Immer häufiger fällt der Begriff der Candidate Experience. Gemeint sind damit die Erfahrungen, die Kandidaten im Verlauf eines Recruitingprozesses machen. An möglichst vielen „Touchpoints“ sollen emotionale Bindungen zwischen Unternehmen und Bewerbern entstehen. So wird der Kandidat wiederum selbst zum Markenbotschafter und empfiehlt das Unternehmen als Arbeitgeber weiter. Die Arbeitgeberattraktivität wird so auf eine authentische Basis gesetzt.

Eine positive Candidate Experience setzt an vielen Kontaktpunkten an: Mobiloptimierte Stellenanzeigen, schnelle Bewerbungsprozesse (Dauer unter sechs Wochen), individuelle Kommunikation (keine Standard E-Mails) sowie persönliche Ansprechpartner punkten bei den potentiellen Kandidaten. Die Candidate Experience Studie 2014 von metaHR und stellenanzeigen.de untermauert die Wichtigkeit positiver Kontaktpunkte. So würden sich 84 % mit guten Erfahrungen erneut bei dem Unternehmen bewerben. Bei negativen Bewertungen würden dies lediglich 13 % tun. In etwa ein Viertel der über 1.300 Befragten teilen ihre Erlebnisse im Bewerbungsprozess auf Sozialen Medien oder Arbeitgeberbewertungsplattformen. Personalmarketingmaßnahmen, wie Hochglanzbroschüren, verfehlen angesichts der steigenden Bewertungsmentalität im Netz zusehends an Authentizität.

Positive Erfahrungen können Unternehmen gezielt beeinflussen. Und zwar indem sie zeitnah, auf dem aktuellen technischen Standard und mit Respekt den Kandidaten im Bewerbungsprozess begegnen. Ein absoluter Vorteil im „War for Talents“.

Gerne beleuchten wir Ihren Recruitingprozess und geben individuelle Empfehlungen, wie Sie Kandidaten positiv beeinflussen und an Ihr Unternehmen binden können.

Ansprechpartner: Constantina Smernos
Telefon: +49 (711) 2286120
E-Mail: smernos@drmaier-partner.de

Zurück